Erwerbsgartenbau

Der Erwerbsgartenbau befasst sich mit der Erzeugung von Gemüse, Obst, Zierpflanzen und Baumschulgehölzen in Erwerbsbetrieben. Weiterhin gehören zum Erwerbsgartenbau natürlich auch die kompetente Beratung der Kunden zu allen Fragen rund um Garten und Pflanzen, der Friedhofsgartenbau sowie nicht zuletzt die Staudengärtner. Die LWG unterstützt den Erwerbsgartenbau durch Forschung zu nachhaltigen und umweltverträglichen Kulturverfahren und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Erwerbsgärtner.

Den Freizeitgartenbau finden Sie gleich nebenan:

Freizeitgartenbau

Aktuell

Nachbericht - Maschinenvorführung am 25.05.2022
Alternativen Unkrautregulierung für Obstbau und Baumschule

Die Teilnehmer stehen mit dem Aussteller um die aufgebauten Schlepper mit Anbaugeräten.

Spätestens nach dem Aktionsprogramm Insektenschutz des Bundesumweltministeriums und dem darin beschlossenen schrittweisen Ausstieg für die Nutzung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln, besteht auch für integriert wirtschaftende Obstbau- und Baumschulbetriebe Handlungsbedarf sich mit Alternativen in der Beikrautregulierung zu beschäftigen. Im ....  Mehr

Nachbericht zur Exkursion am 06.05.2022
Öko-Weihnachtsbäume: Heute schon an Weihnachten denken

Ein Traktor striegelt eine Weihnachtsbaum-Junganlage

Seit 2018 haben Veranstaltungen zur ökologischen Weihnachtsbaumkultur einen festen Stellenwert im Programm der Ökoakademie Bamberg. Die Seminare und Exkursionen werden in Kooperation mit der Ökomene Bayern/Naturland-Beratung angeboten. Im Laufe der Zeit hat sich ein fester Kreis von Betriebsleiter*innen gebildet, die regelmäßig an den Veranstaltungen teilnehmen...  Mehr

Öko-Akademie Bamberg
Öko-Gemüsebautag 2022

Der Versuchsbetrieb in Bamberg aus der Luft

Am 5. Juli 2022 lädt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) zum jährlich stattfindenden Öko-Gemüsebautag am Versuchsbetrieb in Bamberg ein. Dabei stehen die aktuellen Gemüsebauversuche der LWG im Fokus. Die Teilnehmer*innen werden in Kleingruppen eingeteilt und rotieren nacheinander durch verschiedene Infostände. Für jede Station werden 45 Minuten einkalkuliert...  Mehr

Fachtagung, 7. Juli 2022
Beet- und Balkonpflanzen "Dynamik bei Produktion und Markt"

Fachbesucher im Gespräch am Infostand mit blühenden Garten-Strohblume im Vordergrund

Energiekosten, Klimaschutz, Biodiversität, Torfminderung, Kunststoffvermeidung, Pflanzengesundheit - nie waren die Herausforderungen an die Branche so komplex, den richtigen Kurs für eine sichere Ausrichtung der Produktion und Vermarktung zu finden. Welche Wege stehen Sommerflor-Produzenten und Zierpflanzen-Einzelhandelsgärtnereien zukünftig offen? Dies sind die Themen beim....  Mehr

Kompetenzzentrum Ökogartenbau
OnFarm-Versuch zur frühen Waschmöhre gestartet

Das Möhrenversuchsfeld nach dem Aufgang

Das Team des Kompetenzzentrums Ökogartenbau der LWG hat in Zusammenarbeit mit der Beratung der Öko-Anbauverbände einen ersten Praxisversuch auf den Flächen eines Partnerbetriebes im Landkreis Haßberge angelegt. Im Rahmen des Versuchs werden verschiedene Parameter des Pflanzenwachstums durch das Team beobachtet und dokumentiert, um der Praxis nachfolgend wertvolle Ergebnisse...  Mehr

Öko-Akademie Bamberg
Bio-Erdbeertag (einschließlich Exkursion)

Reife Erdbeeren der Sorte Salsa

Am 8. Juni 2022 bietet die Öko-Akademie Bamberg in Kooperation mit Bioland Bayern e.V. eine Bio-Erdbeer-Exkursion nach Hemhofen (Mittelfranken) an, die mit dem jährlich stattfindenden Bamberger Bio-Erdbeertag kombiniert wird. Gefördert wird die Veranstaltung durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Rahmen der Produktions- und Qualitätsinitiative...  Mehr

weitere aktuelle Meldungen

Nachbericht zum Seminar vom 22.-23.02.2022
Echte Naturschönheiten: Zierpflanzen aus ökologischer Produktion

Eine rote Zinnie mit gefüllter Blüte

Auf vielfachen Wunsch veranstaltete die Öko-Akademie Bamberg am 22.-23.02.2022 einen Grundlagenkurs zur ökologischen Zierpflanzenproduktion, der aufgrund der pandemischen Lage online stattfand. Bei der Organisation wirkten neben der LWG auch die Fördergemeinschaft ökologischer Zier- & Gartenpflanzen e. V. (föga) sowie die Arbeitsgemeinschaft der ökologischen Gartenbauberatung (Ökomene) maßgeblich mit...  Mehr

Nachbericht zum Veranstaltung vom 17.01.2022
Online-Veranstaltung "Industriegemüsetag"

Vorne der Sortenversuch Einlegegegurken in Niederbayern, im Hintergrund ein Gurkenflieger

Der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Andreas Maier konnte am 17. Januar 2022 anlässlich des Bayerischen Industriegemüsetages mehr als 150 Teilnehmer aus den Bereichen Anbau, Beratung, der Saatgut- und Verarbeitungsindustrie, sowie der Bayerischen Gartenbauzentren situationsbedingt nun schon zum zweiten Mal online im Netz begrüßen. Rainer Petzi vom AELF Abensberg-Landshut...  Mehr

Beet- und Balkonpflanzen-Versuche 2021
Ergebnisse der Beet- und Balkonpflanzen Versuche 2021 und Top-Sorten für den Sommer 2022

Pflanzkübel und Blumenampel mit blühenden Blumen auf einem Schaufeld

An der LWG in Veitshöchheim wurden 2021 ca. 700 neue Beet- und Balkonpflanzen einschließlich Sommerstauden hinsichtlich Kulturführung und Gartenleistung geprüft. Alle Arten und Sorten wurden hierfür problemlos in einem stark torfreduzierten Substrat angezogen. Die besten Ergebnisse 2021 erzielten die geprüften vegetativ und generativ vermehrten Begonia-Sorten. Der milde Sommer mit viel....  Mehr

Nachbericht zum Seminar vom 08.03.2022
Grundlagen des Bio-Kirschanbaus

Kirschbaum in Vollblüte im Frühjahr 2021

Mit 86 Anmeldungen konnte die Ökoakademie Bamberg mit Unterstützung des Kompetenzzentrums Ökogartenbau am 08.03.2022 das Seminar „Grundlagen des Bio-Kirschanbaus“ erfolgreich durchführen. Aufgrund der aktuellen Lage fand das Seminar online statt, was aber auch die Möglichkeit bat, dass Versuchsansteller und Interessierte über die Landesgrenzen hinaus bis in die Schweiz und Südtirol teilnehmen konnten...  Mehr

Neue BZL-Broschüre
Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau

Salat im satzweisen Anbau

Im Rahmen des Modell- und Demonstrationsvorhabens „Optimierung der Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau“ (2016-2021) entstand eine umfangreiche Broschüre, die praxistaugliche Tipps und Handlungsempfehlungen gibt, wie eine effiziente und umweltschonende Düngung im Freilandgemüsebau gelingen kann. Die Broschüre steht nun kostenlos im BLE-Medienservice zum Download....  Mehr

Kompetenzzentrums Ökogartenbau
Den Bio Obst- und Gemüsebau in Bayern voranbringen

Das Forschungsteam des Kompetenzzentrums Ökogartenbau der LWG in Bamberg mit Nicolas Müller, Jonas Maußner, Patrick Nastvogel und Hildegard Cäsar. (v.l.n.r.).

Bis 2030 soll der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche in Bayern auf 30 Prozent ansteigen. Dieses Ziel hat sich die Bayerische Staatsregierung durch Annahme des „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ gesetzt. Mit dem Kompetenzzentrum Ökogartenbau wurden im Rahmen des Programms BioRegio 2030 zusätzliche Kapazitäten zur Stärkung und Weiterentwicklung des...  Mehr

Nährstoffanalysen leicht gemacht
Welche Möglichkeiten gibt es eine Bodenprobe zu ziehen?

Introbild mit Beschriftung, im Hintergrund ein Feld mit Salat, Hammer und Bohrstock

An der LWG in Bamberg ist ein neuer Info-Film zum Thema „Nährstoffanalysen leicht gemacht – Welche Möglichkeiten gibt es eine Bodenprobe zu ziehen?“ entstanden. In diesem Film werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt eine Bodenprobe zu ziehen. Zunächst wird erklärt, warum es nötig ist eine Bodenanalyse durchzuführen und die dafür notwendigen Bodenproben zu ziehen.  Mehr

„Beraten und Verkaufen“ – ein wichtiges Tool in der Ausbildung der Baumschulgärtner

Azubis drittes Lehrjahr Baumschule

18 Gärtner-Azubis der Fachrichtung Baumschule aus ganz Bayern sind in dieser Woche an der LWG, um sich im Bereich „Beraten und Verkaufen“ fit zu machen. Die überbetriebliche Ausbildungseinheit schult die angehenden Gärtner zu Beginn des letzten Ausbildungsjahres darin, die produzierten Baumschulprodukte im Verkauf optimal an den Mann zu bringen.   Mehr

Fachinformationen - Bienen und Gehölze
Bäume und Sträucher für Bienen und Insekten

Ein Baum steht auf einem Feld unter blauen Himmel, Hintergrund Sträucher und Bäume

In den letzten Jahren zeigt sich ein dramatischer Rückgang an Bienen und Insekten in der Natur. Mit blütenreichen Gärten in Dörfern und Städten kann den Bienen ein lebensnotwendiger Lebensraum geboten werden. Wichtig ist dabei eine gewisse Blüten-Konstanz vom Frühjahr bis zum Herbst. Beobachtungen an Gartengehölzen haben ....  Mehr

Schwerpunkte

Forschung

Laufende Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Innovative Methoden zur ökologischen Beikrautregulierung im Gartenbau

Hackroboter Dino beim Hacken auf einem Zwiebelfeld

Innovative Methoden für eine ökologische Beikrautregulierung werden durch weitere Einschränkungen des Herbizideinsatzes immer wichtiger für die Praxisbetriebe. Viele beschäftigen sich bereits mit der Anschaffung neuer Hacktechnik für ihren Betrieb. Dazu gibt es inzwischen eine große Auswahl verschiedener....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Nutzwasserbereitstellung und Planungsoptionen für die urbane und landwirtschaftliche Bewässerung

Luftaufnahme der Pilotanlage zur Wasseraufbereitung von Kläranlagenablauf

© Dr. Nadine Scheyer/ Stadtentwässerung-Schweinfurt

Viele Regionen in Deutschland und Europa sehen sich durch zunehmende saisonale Wasserknappheit mit einer neuen wasserwirtschaftlichen Situation konfrontiert. Um Wasser durch Mehrfachnutzung länger in der Region zu halten und damit Nutzungskonflikten vorzubeugen, ist es dringend notwendig auch unkonventionelle....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Wassermanagement im Obstbau

Baumreihe mit verschiedene Mulchmaterial abgedeckt, Hintergrund Weinberg, Gewächshaus und bewölkter Himmel

Im Zuge des Klimawandels ist laut Klimaexperten zunehmend mit unregelmäßigen sowie extremen Wetterereignissen zu rechnen. Dabei treten niederschlagsfreie Trockenperioden sowohl häufiger als auch über längere Zeiträume hinweg auf. Bei Obstanlagen handelt es sich um Dauerkulturen, auf die sich klimatische Extreme wie....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Entwicklung einer automatisierten Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden Bewässerung in Gartenbau und Landwirtschaft

Kreisregnern und Messbecher auf einem Versuchsfeld, Hintergrund Feld und Baum unter bewölkten Himmel

Durch die Sommertrockenheit ist das Thema Wasser und Agrarproduktion in allen Bereichen präsent, in der Gesellschaft, der Politik, der Wasserwirtschaft und natürlich in den landwirtschaftlich gärtnerischen Betrieben. Die geringen Niederschläge mussten vielfach durch zusätzliche Bewässerungsgaben ausgeglichen werden. Die ....  Mehr

Erweiterung Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
Sensorbasierte Düngung von Gemüsekulturen im Freilandgemüsebau über Bewässerung

Tank mit Düngerlösung auf einem Kohlrabiacker

In Anbetracht der Nitratbelastung des Grundwassers sowie daraus resultierenden neuen Anforderungen der Düngeverordnung besteht großes Interesse und die Notwendigkeit, die Stickstoffdüngung effizienter zu gestalten. Demnach soll die optimale Versorgung der Pflanze gewährleistet und gleichzeitig die ....  Mehr

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Nährstoffmanagement im Ökologischen Gemüsebau mit neuen Düngestrategien und EDV-gestützten Tools – „Nutri@ÖkoGemüse“

Tomatenpflanzen mit Kleegras auf den Boden im Gewächshaus

Ein aktueller Themenbereich im Gemüsebau ist die bedarfsgerechte Düngung. Die Düngeverordnung formuliert als Ziel, ein Gleichgewicht zwischen dem voraussichtlichen Nährstoffbedarf der Pflanzen einerseits und der Nährstoffversorgung aus dem Boden und aus der Düngung andererseits zu erreichen. Dieses zu ....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Herbizidfreie Beikrautregulierung in gärtnerischen Kulturen

Hackroboter steht auf einem Feld, Hintergrund Blühstreifen, Bäume unter den regnerischen Wolken

Da der Einsatz von Herbiziden immer weiter eingeschränkt wird, werden in vielen gärtnerischen Kulturen Alternativen benötigt. Aktuell werden von verschiedenen Firmen autonome Systeme zur mechanischen Unkrautkontrolle entwickelt, die in den kommenden Jahren zur Marktreife kommen werden. Um einen effektiven Einsatz ....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Sicherstellung des fränkischen Süßkirschanbaus unter dem Einfluss des Klimawandels

Ein Frostguard und zwei Pelletsöfen auf dem Gehweg, Hintergrund Busch, Obstplantage, Folienhaus und Wald

In den letzten Jahren wurde deutlich, dass der Klimawandel auch schon in Franken angekommen ist. Ein großes Problem sind die warmen Winter und Frühjahre und der damit verbundene Vegetationsbeginn. Spätfröste wie 2017 können im Erwerbsanbau zu einem erheblichen monetären Schaden führen. Das Jahr 2018 war zwar frei von ....  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Entwicklung von neuen Belichtungsstrategien mit moderner LED-Technik zur Produktion von rückstandsfreien Zierpflanzen, Gemüsejungpflanzen und Kräutern

Verschieden farbige LEDs hängen an Drahtseilen von den Dachstreben des Gewächshauses.

Die Reduktion von chemischen Bioregulatoren und Pflanzenschutzmitteln in der gartenbaulichen Produktion gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sowohl Verbraucher als auch Handel verlangen vermehrt nach rückstandsfreien Zierpflanzen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
LandSchafftEnergie – Energiewende im ländlichen Raum

Luftballon-Anemometer wenige Widerstände

Die Umsetzung der Energiewende in Deutschland ist eine große Herausforderung. Das Expertenteam von "LandSchafftEnergie" bietet kostenlose und neutrale Informationen und Initialberatung für Gärtner, Winzer, Land- und Forstwirte, Kommunen und interessierte Privatpersonen an.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Ressourcenschonender Fruchtgemüseanbau im erdelosen Anbau im Gewächshaus mit größtmöglicher Rückstandsreduktion

erdelosen Verfahren-Fruchtgemüse

Der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln wird im gesellschaftlichen Diskurs kritisch gesehen. Die gärtnerische Praxis reagiert darauf zunehmend mit der Integration von biologischen und biotechnischen Maßnahmen gegen Krankheiten und Schädlinge.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Beikrautregulierung in Ökobetrieben mit Gemüsekulturen unter besonderer Betrachtung von moderner RTK-Steuerung-, Ultraschall- und Kameratechnik inkl. Arbeitswirtschaft und Kosten

Projekt Ökologische Beikrautentfernung

Die Beikrautregulierung in Ökobetrieben mit Gemüsekulturen ist häufig verbunden mit viel Handarbeit und maschinellem Arbeitsaufwand. In den letzten Jahren wurden in der Landtechnik Technologien wie GPS-RTK-, Kamera- oder Ultraschallsteuerung zur automatischen Führung von Landmaschinen entwickelt.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Möglichkeiten für den Nachbau von Erdbeeren auf bodenmüden Standorten

Zehn Schale mit Erdbeere, fünf oben und fünf unten aufgereiht zur Sortenvergleich

Fehlender oder eingeschränkter Flächenwechsel mit ständigem Anbau von Erdbeeren und anderen Rosaceaen auf der gleichen Fläche führt zu Bodenmüdigkeit, die sich u. a. in Wuchs-, Ertrags- und Qualitätseinbußen sowie erhöhtem Erregerbefall äußert.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED-Belichtungssysteme

Photosynthesemessungen unter blauer Belichtungen

Für Zierpflanzenbaubetriebe ist eine schnelle und sichere Bewurzelung aus ökonomischen, ökologischen und phytosanitären Gründen enorm wichig. Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Überprüfung der LED Technik als Alternative zu den energieintensiven Natriumdampf-Hochdrucklampen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Verbesserung und Standortsicherung der Meerrettichproduktion in Bayern

Meerrettich - Ernte Stangenware gebündelt auf Palette

Meerrettich wird vegetativ vermehrt. Da es jedoch keine Mutterpflanzenquartiere gibt, sondern Landwirte Fechser aus der laufenden Ernte entnimmt, reichern sich latent vorhandene Schadorganismen immer weiter an. Diese Problematik wurde von der LWG in Zusammenarbeit mit AELF Fürth untersucht.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Umsetzung von radargestützten Wetterprognosen zur effizienten und wassersparenden Beregnung von gärtnerischen Kulturen in landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben

Bewässerungssteuerung durch Funkübertragung Sensoreinheit

Innerhalb des Projektes wurde vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinland-Pfalz ein Softwaremodul entwickelt, das dem Landwirt/Gärtner zur Optimierung seiner Bewässerung dienen soll. Die Handhabung und Genauigkeit der Software wurde durch Anwendung auf Testflächen überprüft.  Mehr