Weinbau

An der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau werden, einzigartig in Deutschland, gebündelt in einer Einrichtung wichtige Belange des Weinbaus und der Weinwirtschaft in Bayern bearbeitet. Neben der angewandten Forschung, der Beratung unserer Weinbaubetriebe, der Förderung und Lehre, sind dies die Berufsausbildung, der Vollzug des Weinrechts und in Verbindung mit dem Weintourismus die Entwicklung des ländlichen Raums.

Aktuell

27. und 28. Februar 2024
66. Veitshöchheimer Weinbautage / Fränkische Weinwirtschaftstage

LWG Fahne am Masten vor der Treppe zum Eingang mit Schriftzug Mainfrankensäle

Dieses Jahr steht die Tagung am 27. und 28. Februar unter dem Motto 'Motiviert durch die
Herausforderungen unserer Zeit'. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der Alkoholpolitik und als weiterem Schwerpunkt mit der Terroirstilistik des Silvaners. Eine Lehrweinprobe rundet diese Themen ab. Begleitet wird die Tagung von einer Fachausstellung.  Mehr

Nächster Termin 19. März 2024, Beginn um 18:00 Uhr
Online-Seminare Weinwirtschaft 2024

Viel technisches Equipement, im Hintergrund zwei Personen bei der Aufnahme des Gesprächs

Die Online-Seminarreihe 2024 umfasst vier Themenabende zu aktuellen Fragen aus der Weinwirtschaft. Eröffnet wird die Reihe am 23. Januar mit dem Thema Weinbau, gefolgt von den Terminen am 30. Januar zum Thema Neue Projekte an der LWG, am 6. Februar mit Informationen aus dem Haus des Frankenweins sowie zum Thema Rodung und am 19. März 2024 zum Laubwandflächen-Modell.  Mehr

Workshop: Cidre aus bayerischem Streuobst - Teil 1

Viele unterschiedlich farbige Äpfel nebeneinander auf einem Holztisch, teilweise aufgeschnitten

Der Workshop zum 1. Teil des Themas "Bayrischer Cidre aus Streuobst" fand am Dienstag den 11. Juli 2023 und wegen der hohen Nachfrage erneut am 30. Januar 2024 an der LWG in Veitshöchheim statt. Von Themen rund um den Anbau von Streuobst bis zu den Verfahrensschritten zur Herstellung von Cidre führten diese Veranstaltungen.  Mehr

weitere Meldungen

Aufzeichnung vom 7.12.2023
Online-Seminar GLÖZ-Bestimmungen Weinbau

Gliederungstext zum Seminar

Im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2023 gibt es insgesamt neun Standards für den guten landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand von Flächen (GLÖZ). Das Online-Seminar bietet Ihnen einen Überblick, welche Bestimmungen für Mehrfachantragsteller aus dem Weinbau relevant sind.  Mehr

Aufzeichnung online
Weinbergsböden in Franken - was liegt unter unseren Füßen?

Blick auf hohe Begrünung in einer Rebgasse, daneben ehemals hohe Begrünungen gewalzte

Lebendiger Boden mit einer ausgewogenen Nährstoffstruktur ist die Basis für vitale Pflanzenbestände auch im Weinberg. Doch wie sieht es im Moment unter unseren Füßen aus?  Mehr

Broschüre
Biotopbausteine zur Förderung der Biodiversität in der Weinkulturlandschaft

Blick in Weinberg mit blauen Blüten vor Steinriegel und Reben mit vier eingeblendeten Arten

Weinberge – eine einzigartige Kulturlandschaft: In der neu erschienen Broschüre sind Möglichkeiten zur Förderung der Lebensraum- und Artenvielfalt in der Wein-Kulturlandschaft modulhaft dargestellt. Diese können einzeln oder kombiniert umgesetzt werden. Es braucht nicht viel, um wertvolle ökologische Nischen zu schaffen. Neben den Modulen Blühflächen und Brachen finden Sie Informationen zu Stein- und Sandlebensräumen, aber auch zu Totholz, Einzelbäumen und Streuobst. Weitere Module sind Hecken, Lebensturm und ergänzende Maßnahmen. Die Errichtung eines Infopunktes ist sogar förderfähig.
  Mehr

Aufzeichnung online
Kellerwirtschaftskurs 2023

Reife goldgelbe Trauben in Transportkisten am Rand des Weinbergs

© Karl-Josef Hildenbrand, LWG

Aufgrund der positiven Rückmeldungen der vergangenen Veranstaltungen wurde der Kellerwirtschaftskurs „Von der Traube zum Wein“ in diesem Jahr auch wieder online durchgeführt. Die Aufzeichnung vom Donnerstag, den 07.09.23, ist nun zum "Nachschauen" online verfügbar.  Mehr

Best of Gold 2023
So sehen (unsere) Sieger aus!

Johannes Burkert und Martin Justus Müller mit dem Award und einer Flasche Wein in der Hand lachen in die Kamera.

Namhaften Weinfachleuten, Journalisten, Bloggern, Sommeliers und Gastronomen haben gewählt: Die zehn besten Weine aus Franken – und wir, die LWG, sind mit dabei! Ausgezeichnet wurde unser EXPLORE Cuvée rot 2019, ein internationales Rotwein-Cuvée. Glückwunsch und chapéu an unsere Weinmacher! 

Mehr über den Wettbewerb des Fränkischen Weinbauverbandes Externer Link Externer Link

Forschung

Laufende Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Cidre aus bayerischen Streuobstbeständen

Ausschnitt zweier Flaschen mit Etiketten: Cidre Apfel PET-NAT und Cidre Apfelschaumwein

Aktuell werden aus den Äpfeln von Streuobstbeständen Apfelsaft oder Destillate hergestellt und nur sehr vereinzelt der alkoholarme, prickelnde Cidre. Im Rahmen der Projektstelle „Cidre aus Bayerischen Streuobstwiesen“ am Institut für Weinbau und Oenologie der LWG sollen hochwertige, spritzige Cidre Getränke mit geringen Alkoholgehalten zur Stärkung der regionalen Erzeugung entwickelt und vermarktet werden.
  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Alternatives Verfahren zur Beikrautregulierung (ABOWPrax)

An einen Weinbergschlepper sind diverse Behälter angebaut, zwischen denen Schläuche laufen

Das neuartiges Mulchmaterial für den Weinbau, das im Vorgängerprojekt erfolgreich entwickelt wurde, soll in diesem Projekt für die Praxis technisch umgesetzt werden.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Inwertsetzung der Fränkischen Zwetschge

Eine aufgeschnittene Zwetschge mit Kern liegt auf vielen anderen Zwetschgen.

Zwetschgen-Streuobstwiesen sind wesentlicher Bestandteil der artenreichen fränkischen Kulturlandschaft. Auf insgesamt 400 ha werden Zwetschgen angebaut. Doch der erwerbsmäßige Zwetschgenanbau geht kontinuierlich zurück. Der fränkische Zwetschgenanbau soll durch neue, innovative Verarbeitungs- und Vermarktungsmöglichkeiten gestärkt und Perspektiven für klein- und mittelständische Betriebe geschaffen werden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
VitiFIT - Gesunde Reben im Ökoweinbau

Eine Traube in einer Hand sit teils normal grün, aber ein großer Teil ist abgestorben und eingetrocknet

Lederbeeren durch Peronospora

Der Falsche Mehltau ist eine besondere Herausforderung im Ökologischen Weinbau - mit VitiFIT sollen vorhandene Strategien optimiert und neue Ansätze entwickelt werden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
VitiMonitoring - aktuelle Rebschutzsituation online

Karte mit Rauten in grau, grün und rosa bis rot zur Darstellung der aktuellen Gefährdung

VitiMonitoring ist das Informationsmedium zur aktuellen Rebschutzsituation für den Winzer. Daneben zeigt es auch die Entwicklung von Krankheitsverläufen und der Entwicklung von Schaderregern, aber auch Nützlingen. Die Anpassung an mobile Endgeräte soll die Nutzung im Gelände erleichtern.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Weinbau 2050 - Modellweinberg für Bayerns Winzer

Drei Rebzeilen erkennbar, dazwischen grasige Fahrwege und bunt blühende Böschungen

Weinbau in Hang- und Steillagen ist ein prägendes Land­schafts­elemente und kann durch seine besonderen klimatischen Bedingungen als „hotspots der Biodiversität“ bezeichnet werden. Insbesondere xerotherme Floren- und Faunen­elemente, d.h. oft mediterran geprägte Lebens­gemeinschaften sind hier zu finden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Eisweinlese ade! - Wein aus eingetrockneten Trauben

Eingetrocknete, schrumpelige Beeren von gelb bis lilabräunlich an trockenen Stielen

Deutsche Eisweine sind weltweit begehrt und einzigartig. Durch der Klimawandeln wird es immer schwieriger Bedingungen für die Eisweinproduktion zu erreichen. Deshalb arbeitet die LWG Veitshöchheim an Alternativen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Produktions- und Qualitätsoffensive im Weinbau

Zwei Personen schauen sich in einem Weinberg die Rebstöcke genau an

Die Qualitäts­initiative unterstützt die Winzerschaft bei der Realisierung eines die Umwelt und die Ressoucen schonenden Anbaus von Trauben. Verschiedene Instrumente bieten die dazu notwendigen Informationen über die aktuelle Situation und Prognosen zur weiteren Entwicklung.  Mehr

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Alternative Beikrautregulierung im Obst- und Weinbau (ABOW)

Blick in Rebzeile; Disteln und Mohn um die Rebstämme reichen bis in die Laubwand der Reben

Zur Aufrechterhaltung der Erträge und Qualität der Trauben ist ein Beikrautmanagement im Unterstockbereich erforderlich. Um einen zukunftsfähigen Weinbau zu realisieren, ist es notwendig, nach Alternativen zur bisher üblichen Praxis zu forschen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Grauburgunder-Virus (GPGV) - Entwicklung und Ausbreitung in der Rebfläche

Diesjährige Triebe an einer Bogrebe, u. a. ein Gescheine, das so lang ist wie der ganze Trieb

Der erste Nachweis des Virus gelang 2012, jedoch wurden in den Jahren zuvor bereits verbreitet Symptome beschrieben. Beobachtungen im Fränkischen Weinbaugebiet lassen auf eine flächenhafte Ver- und Ausbreitung des GPGV schließen. Zum Ausmaß der Schädigungen durch das Virus bestehen noch sehr viele Unklarheiten.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Alkoholmanagement im Wein - Manchmal ist weniger mehr

Kleinere Edelstahltanks, davor zwei Geräte, die über Schläuche mit einem Tank verbunden sind

In Zeiten des Klimawandels sind Winzer mit steigenden Mostgewichten und somit steigenden Zuckergehalten in den Mosten konfrontiert, die mit höheren Alkoholgehalten im Wein einhergehen. Die Nachfrage nach alkoholreduzierten Weinen steigt dagegen. Die Forschung sucht und findet Lösungen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
VitiMeteo - Prognoseplattform für den Weinbau

Prognosebild - farbige Flächen, Kurven und Balken

VitiMeteo ist eine Plattform über die verschiedene für den Weinbau relevante Prognosen laufen. Anhand von Wetterdaten des Agrarmeteorologischen Wetterstationsnetztes Bayern und dem verdichtenden Netz des Stationsnetzes Weinbau können regionalisiert Informationen zum Krankheitsgeschehen bzw. zur Schädlingsentwicklung berechnet werden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Der invasive Schädling Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) – Untersuchungen zu Bekämpfungsmöglichkeiten im bayerischen Weinbau

Ausschnitt aus Rotweintraube mit ablaufenden Safttropfen und zwei Drosophila suzukii

Winzer und Obstbauern stehen vor großen Herausforderungen im Kampf gegen die kleine Fliege. Denn der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gegen die Kirschessigfliege ist kurz vor der Ernte aufgrund der einzuhaltenden Wartezeiten nur eingeschränkt möglich.
  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Trockenstressbestimmung mittels Drohneneinsatz

Drohne schwebt über den Reben

Auch im Weinbau ist das Wasser ein zunehmend wichtiger und kostbarer Produktionsfaktor. Voraussetzung für eine effiziente wie ressourcen­schonende Zusatz­bewässerung ist eine präzise Einschätzung des Wasserhaushaltes der Reben.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Maischegärung bei Weißweinen - Rolle der Polyphenole

Aufgeplatzte gelbe Traubeneeren dicht gepackt in der runden Öffnung eines tönernen Gefäßes

Die Rolle der Polyphenole bei maischevergorenen Weißweinen, sogenannten „Orange Wines“ ist noch weitestgehend unbekannt. Auch der Einfluss der Maischegärung bei Weißweinen auf deren Lagerstabilität und Reifepotential wird in diesem Projekt untersucht.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Ökologische und integrierte Spritzfolgen gegen Echten Mehltau (Oidium) im Weinbau

Blick in eine Rebzeile auf Trauben, die wie grau bemehlt wirken, teilweise stark geschrumpft

Wirksamkeitsprüfungen von Pflanzenschutz- oder Pflanzenstärkungsmitteln können zu falschen Schlussfolgerungen führen, wenn nur eine kurzfristige Betrachtung von ein- oder zweijährigen Ergebnissen vorliegt. Dies ist keineswegs verwunderlich, da die Wirksamkeit eines Präparats oder einer Spritzfolge von vielerlei Faktoren abhängig ist. Den wichtigsten Faktor stellen der jeweilige Infektionsdruck und sein zeitlich auftretender Verlauf dar. Bei unseren Prüfungen in den vergangenen 30 Jahren konnten wir diese Erfahrung immer wieder bestätigen.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Forschungsprojekt zur Prävention von Spätfrostschäden

Ein Eiszapfen umschließt die frisch ausgetrieben Rebknospe

Das Spätfrostrisiko steigt mit dem fortschreitenden Klimawandel deutlich an. Phänologische Aufzeichnungen der LWG ab dem Jahr 1968 zeigen ein immer früheres Austreiben der Reben. Die Gefahr von Kälteeinbrüchen besteht aber nach wie vor bis Mitte Mai.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Pilotprojekt zur dezentralen Bewässerung von fränkischen Weinbergslagen

Pilotanlage Bewaesserung Tropfen

(© Karl Josef Hildenbrand)

Die Erfahrungen des Jahres 2015, mit einer fast um 50 Prozent geringeren Niederschlagsmenge in der Vegetationsperiode, verdeutlichen die Notwendigkeit einer mittel– bis langfristigen Anpassungsstrategie des fränkischen Weinbaus hinsichtlich der Versorgung mit Wasser  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt, ruhend
Auswirkungen des Klimawandels auf die Bewertung und Bewirtschaftung der fränkischen Weinbaulagen

W1 Standortkarte

Mit der prognostizierten Klima­änderung ändert sich auch die Eignung der Weinbau­lagen für den Anbau von Reben. Während sich der potentielle Bereich für den Reben­anbau nach Nordosten ausdehnt, erfahren bestehende Lagen erschwerte Erzeugungs­bedingungen.  Mehr

Das Projekt ruht derzeit

Im Fokus

Digitalisierung
BayWeinTek - „Virtueller Weinbaubetrieb“

Logo BayWeinTek

Die Internet-Plattform BayWeinTek soll für alle die erste Anlauf- und Informationsausgabestelle sein, die in ihrem Weinbaubetrieb neu bauen oder einen Altbau sanieren wollen.  Mehr

Bewusstseinsbildung im Weinbau
Nachhaltigkeitsstrategie der Fränkischen Weinwirtschaft

Traktor auf Feld Steige

(© Karl Josef Hildenbrand)

Seit 2008 wurde mit dem Beschluss der Strategiekommission der Fränkischen Weinwirtschaft der Prozess zur Bewusstseinsbildung und des Wissenstransfers zur Thematik Nachhaltigkeit im Fränkischen Weinbau eingeleitet. Das Ergebnis ist eine „Nachhaltigkeitsstrategie Fränkischer Weinbau“, die mehrere Handlungsfelder definiert.  Mehr

Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft
Der CO2-Fußabdruck der Fränkischen Weinwirtschaft

Co2 Fussabdruck Abb1

Als erste deutsche Weinregion hat Franken 2010 im Rahmen eines Pilotprojektes einen CO2-Fußabdruck erstellen lassen. An diesem Projekt beteiligten sich 14 Betriebe aus 4 unterschiedlichen Gruppen, so dass vom kleinen Familienbetrieb bis zu großen Weingütern und Winzergenossenschaften alle unterschiedlichen Betriebsstrukturen erfasst waren.  Mehr

Internationale Kooperation
Die duale Berufsausbildung zum/zur Winzer/in wird zur festen Säule in Georgien

Blick in die Landschaft; im Hintergrund schneebedeckte Gipfel; vorn herbstliche Rebblätter

Seit 2015 unterstützt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Georgien beim Aufbau einer dualen Berufsausbildung für angehende Winzerinnen und Winzer. Was mit Workshops für zukünftige Ausbilder begann, ist mittlerweile bei georgischen Jugendlichen ein stark nachgefragter Ausbildungsweg im Weinbau.   Mehr