Traditionell vielfältig!
Tag der offenen Tür der LWG am 3. Juli in Bamberg

BauerngartenBamberg

LWG

Der Tag der offenen Tür der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) findet in diesem Jahr in Bamberg statt. Nach zwei Jahren Pause gibt es ein interessantes und buntes Programm für kleine und große Gartenfans, gestaltet durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LWG und unterstützt von Verbänden und Organisationen, die den Themen der LWG nahe stehen.

3. Juli 2022 • 9:00 bis 16:00 Uhr
Tag der offenen Tür der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) im Gemüsebauversuchsbetrieb Bamberg
VeranstalterBayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
VeranstaltungsortÖkologischer Gemüsebauversuchsbetrieb Bamberg, Galgenfuhr 21

Ökologischer Anbau in der UNESCO Welterbe-Stadt Bamberg

Welterbe und Moderne, Ökologie und Ökonomie - davon, dass sich diese Begriffe im Gartenbau miteinander verbinden lassen, können sich Besucherinnen und Besucher am 3. Juli 2022 im Gemüsebauversuchsbetrieb der LWG überzeugen. Neben traditionellen Gemüsearten und -sorten zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LWG modernste Anbauverfahren im Freilandgemüsebau und unter Glas. Ökologischer Anbau ist einer der Forschungsschwerpunkte, der durch den Einsatz von Drohnen oder Robotik wirtschaftlicher und damit interessanter für die Anbauer werden soll.

Ganzheitliche Ansätze

Der Anbau von Nahrungsmitteln sieht sich mit vielen Anforderungen konfrontiert. So sollen Obst und Gemüse umweltschonend und rückstandsfrei, aber auch kostengünstig produziert werden. Der Genuss und Geschmack sowie die Inhaltsstoffe rücken verstärkt in den Vordergrund. Gleichzeitig werfen Klimawandel und Biodiversitätsverlust drängende Fragen auf, die jeden Bereich und jede Branche berühren und beeinflussen. Die moderne Forschung betrachtet verschiedenste Einflüsse und versucht unterschiedliche Lösungsansätze zusammenzuführen. So gehören neben dem reinen gärtnerischen Wissen vermehrt Kenntnisse über unsere Insektenwelt, den Boden, aber auch die Auseinandersetzung mit neuer Technologie zum Handwerkszeug eines Gärtners.

Gartengenuss und Gartenspass auch für die kleinen Besucher

Neben dem breiten Informationsangebot auf dem Gelände, das durch Vorträge und Führungen auch durch Verbände und Vereine ergänzt wird, sind auch Mitmach-Aktionen für Kinder geplant. Ein Entdeckerpass zeigt den Weg zu den Ständen an denen Kinder aktiv werden können. Wer seinen Entdeckerpass vollständig gefüllt hat, darf sich am Ausgang ein kleines Geschenk abholen. Für Abwechslung sorgt auch das Bamberger Spielmobil, das ab 11 Uhr auf dem Gelände sein wird. Für Erfrischung und Genuss sorgen die Vertreter der 100 Genussorte Bayern sowie weitere Anbieter kulinarischer Spezialitäten.

Hier gibt es das Programm für den Tag der offenen Tür der LWG am 3. Juli 2022 pdf 915 KB

Wir beraten und informieren Sie rund um die Themen

  • Gemüseanbau im Haus- und Kleingarten: neue und alte Sorten sowie Arche-Passagiere
  • Welterbe Gärtnerstadt, urbanes Gärtnern und Gärten der Zukunft
  • Gemüse in Mischkultur und robuste Obstsorten für Ihren Garten
  • Anbau von Gemüse unter Glas, im Folientunnel und ohne Erde
  • Tierische Helfer und Möglichkeiten zum Schutz von Wildlebensräumen
  • Ressourcen- und umweltschonender Einsatz von Düngemitteln und Wasser
  • Berufsaus- und Weiterbildung im Gartenbau

Expertenberatung
Gartentelefon live

Von 9 – 15 Uhr am Pavillon

Führungen
Versuchsgelände und Gewächshäuser

Jeweils um 10, 12 und 14 Uhr

Vorträge
Seminarraum Hauptgebäude

11 Uhr: Samen & Sorten: Grünes Erbe Bamberger Gärtner, Dr. Hubertus Habel, ehemaliger Leiter des Bamberger Gärtner- und Häckermuseums
13 Uhr: Der Pflanzendoktor, Mathias Krauß, AELF Bayreuth
15 Uhr: Natur im (Klein)Garten - Auf dem Weg zum Gold, Tobias Bode, Landesverband der Bayerischen Kleingärtner, Hubert Siegler LWG

Für Gartenkinder
Spielen und mitmachen

  • Entdeckerpass
  • Seedballmanufaktur
  • Gemüseackerdemie
  • Spielmobil Bamberg

Versuchsbetrieb für ökologischen Gemüsebau in Bamberg

Unser Gemüsebauversuchsbetrieb in Bamberg ist einzigartig in Bayern. 2001 wurden dort sechs Hektar Freilandfläche sowie 1.600m² Hochglas bzw. Folienhäuser auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Seitdem hat sich der Betrieb mit seinen Forschungsprojekten zu einer festen Größe im Bioanbau entwickelt. Seit 2013 finden regelmäßig Seminare zum Einstieg in den Bioanbau in Zusammenarbeit mit der Ökoakademie Bamberg statt.