Bienen

Das Institut für Bienenkunde und Imkerei an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim ist Forschungseinrichtung und Kompetenzzentrum. Das Institut versteht sich in erster Linie als kompetenter Partner und Dienstleistungseinrichtung der bayerischen Imker, ihrer Verbände und aller mit der Bienenhaltung befassten Institutionen. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Bienen für die Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen ist das Institut auch Ansprechpartner, wenn es um die gesellschaftlichen Leistungen der Bienenhaltung geht.

Aktuell

Achtung:
Bestandsbuchpflicht auch für freiverkäufliche Varroabehandlungsmittel

Flasche mit Etikettbeschriftung: Ameisensäure 60% ad us. vet.

Nach Artikel 108 der Verordnung (EU) 2019/6 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 11. Dezember 2018 sind ab den 28.01.2022 alle Medikamente bestandsbuchpflichtig! Es besteht die Pflicht zur Buchführung über alle angewendeten Arzneimittel unabhängig davon, ob es sich um frei verkäufliche, apothekenpflichtige oder verschreibungspflichtige Bienenmedikamente handelt.   Mehr

2023 in Veitshöchheim
Vorbereitungslehrgang und Abschlussprüfung zur Tierwirt/in, Fachrichtung Imkerei für Seiteneinsteiger

Ein Referent zeigt Holzrähmchen für die Imkerei in einem Lehrsaal.

Das Institut für Bienenkunde und Imkerei bietet gemeinsam mit dem Fachzentrum Bildung der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau im Jahr 2023 einen Vorbereitungslehrgang und einen Abschlussprüfungstermin im Ausbildungsberuf Tierwirt/in, Fachrichtung Imkerei, an.
Der Vorbereitungslehrgang ist für Personen ausgelegt, die ihre Abschlussprüfung extern nach § 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz ablegen möchten.  Mehr

Neu erschienen
Lebensräume für (Wild)Bienen - Garten und Balkon insektenfreundlich gestalten

Titelbild der Broschüre "Lebensräume für (Wild)Bienen ..."

Ja, was summt und brummt denn da? Nichts? Dann gleich Hand anlegen! In unserer neuen Broschüre "Lebensräume für (Wild)Bienen - Garten und Balkon insektenfreundlich gestalten" bekommen Sie zahlreiche Tipps und Tricks, wie Sie Lebens- und Nahrungsraum für Honig- und Wildbienen schaffen können.

Dabei sind es oft bereits wenige wie auch einfache Handgriffe, die das Biodiversitäts-Barometer im Garten, aber auch auf Balkon und Terrasse nach oben steigen lassen.

Die Broschüre steht ab sofort als Download (PDF) kostenfrei zur Verfügung.  Mehr

Bienengesundheit
CBPV Projekt - Wir suchen CBPV befallene Völker - Bitte melden!

Abgebildet ist eine schwarze, haarlose Biene vor dem Eingang eines Bienenstocks.

Projekt zur Überprüfung von imkerlichen Methoden gegen die Chronische Bienenparalyse (CBPV).
Die Chronische Bienenparalyse ist eine Viruserkrankung der Honigbiene, die vermehrt in deutschen Imkereien aufgetreten ist. Bei betroffenen Bienenvölkern können meist flugunfähige, zitternde Arbeiterinnen beobachtet werden, die durch einen mehr oder weniger starken Verlust der Behaarung auf dem Bruststück und dem Hinterleib dunkel erscheinen. Imkernde, die typische Symptome einer CBPV-Infektion an Ihren Völkern feststellen, werden gebeten sich bei der Fachberatung oder direkt beim Bienengesundheitsdienst zu melden!  Mehr

Gesetzesänderung
Änderung der Preisangabenverordnung zum 28. Mai 2022

zu sehen sind drei Honiggläser, gefüllt mit einem hellen cremigen Honig, eins mit einem hellen flüssigen Honig und eins mit einem flüssigen dunklen Honig.

Die gute Nachricht zuerst: für kleine Direktvermarkter, bei denen die Warenausgabe überwiegend im Wege der Bedienung erfolgt (Haustürverkauf, Hofladen), ändert sich nichts. In Geschäften hingegen muss ein Grundpreis angegeben werden, damit Verbraucher es leichter haben, Preise von verschiedenen Produkten zu vergleichen, besonders wenn sie unterschiedliche Füllmengen haben. Der Grundpreis muss laut der Änderung der Preisangabenverordnung nun in dem Preis pro kg bei allen Verpackungsgrößen angegeben werden.
  Mehr

Bericht 2021
Leistungsprüfung an den staatlichen Bienenprüfhöfen

Titelbild des Berichtes der Leistungsprüfung 2021, abgebildet sind Begattungskästchen auf einem Bienenstand.

Auch im Jahr 2021 wurden wieder die Herkünfte von Züchtern auf den bayerischen Prüfhöfen auf Ihre Leistungs- und Verhaltenseigenschaften geprüft. Die Prüfkriterien sind dabei die Anfälligkeit von Krankheiten, Werte zur Varroaresistenz, die Volks- und Brutstärke, der Honigertrag, die Sanftmut, der Wabensitz, der Schwarmtrieb und morphologische Merkmale der Unterart Carnica. Eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie im Bericht zur Leistungsprüfung 2020/2021 auf der folgenden Seite unten.  Mehr

Honigqualität
Kostenfreie Honiganalyse für Imker im Umkreis von letztjährigen Zuckerrübenfeldern mit Saatgutbeizung

Bienen sitzen auf einer Honigwabe

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hatte im Jahr 2021 eine Notfallzulassung für die Beize Cruiser 600 FS mit dem Wirkstoff Thiamethoxam zur Behandlung von Zuckerrübensaatgut erteilt. Imker, die Bienenvölker in der Umgebung von Feldern haben, auf denen im letzten Jahr gebeiztes Saatgut ausgebracht wurde, können über den Bienengesundheitsdienst Bayern eine kostenfreie Honiganalyse der kommenden Honigernte 2022 beantragen.  Mehr

weitere Meldungen

Jahresbericht 2021
Förderung der Bienenhaltung

Imkermeister Ferdinand Keidel hält eine mit Bienen besetzte Wabe in Händen.

Imker finden in Bayern eine hervorragende Infrastruktur aus kostenloser Beratung und Wissenstransfer, unabhängiger Forschung und finanzieller Förderung vor. Dank dieser Maßnahmen steigt die Zahl der Imker in Bayern, erfreulicherweise sind darunter auch viele Jugendliche und Frauen.
Vor dem Hintergrund der Bedeutung der Biene für unsere Ökosysteme und die Landwirtschaft fördert Bayern mit eigenen und EU-Mitteln das Halten von Bienen. 

Jahresbericht 2021 Externer Link

Imkerforum 2022
Die Bayerischen Imker stellen sich dem Klimawandel

Ein Bienenvolk steht auf einer blühenden Wiese.

Fast 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Veitshöchheimer Imkerforums interessierten sich am Samstag, den 5. Februar 2022, für den Umgang mit dem Klimawandel. Nach einem kurzen Rückblick auf die Forschungsarbeiten und Ereignisse des Instituts für Bienenkunde und Imkerei befasste sich die Tagung mit den Veränderungen des Klimas und deren Auswirkungen auf die Imkerei.  Mehr

Bayerische Honigprämierung
Honig auf dem Prüfstand

Zwei Prüfer bei der Honigprüfung unterhalten sich.

Rund ein Kilogramm Honig landet pro Jahr und pro Einwohner in Deutschland auf dem Tisch und dann im Bauch – Tendenz steigend. Damit der Nachschub an flüssigem Bienengold auch nicht ins Stocken gerät, nimmt die Anzahl der Bienenvölker im Bundesgebiet stetig zu. Ein- bis zweimal im Jahr kann der Imker den Honig ernten: Und jedes Jahr wird dabei der beste Honig Bayerns gesucht. Die Gewinner? Sind noch Top-Secret!  Mehr

Forschung- und Innovationsprojekt
Späte Trachten

Honigbiene auf Phacelia-Blüte

Der landwirtschaftliche Anbau von Zwischenfrüchten wie Phacelia und Gelbsenf kann je nach Umfang das Trachtangebot von Honigbienen bis spät in den Herbst hinein verlängern. Auch spätblühende Pflanzen wie das Drüsige Springkraut, Besenheide oder Efeu können je nach Region eine nennenswerte Spättracht darstellen. Eine späte Pollen- und Nektarverfügbarkeit in größerem Umfang wird von der Imkerschaft allerdings unterschiedlich bewertet.  Mehr

Invasive Art
Asiatische Hornisse kommt näher an Bayern heran!

Abgebildet ist eine fliegende asiatische Hornisse.

Nach den letztjährigen Funden von Nestern und Sichtungen von Einzeltieren der Asiatischen Hornisse in Südhessen und nördlichem Baden-Württemberg ist im Januar nun auch ein Nest im Main-Tauber-Kreis gefunden worden. Wir bitten alle bayerischen Imker*innen, besonders die unter- und mittelfränkischen, die Augen offen zu halten und verdächtige Nester/Tiere zu melden.  Mehr

Bienengesundheit
Varroa-App - jetzt laden!

Auf dem Logo der Varroa-app ist eine Blüte mit einer Biene abgebildet. In der rechten unteren Ecke sind stilisierte Waben über dem Schriftzug Varroa-App abgebildet.

Nicht nur zur Behandlungszeit, sondern auch während der Saison! Die Varroa-App unterstützt bei der Varroa-Diagnose und informiert, ob Bienenvölker bedroht sind. Die App berücksichtigt dafür die entsprechende Jahreszeit und vorhandene Umgebungseinflüsse, wie andere Bienenvölker im Umkreis von drei Kilometern.   Mehr

Bienenkrankheiten
Varroawetter wurde überarbeitet

Varroa Auf Puppe

Die Behandlung von Bienenvölkern gegen die Varroamilbe ist eine der wichtigsten Vorbereitungen für eine gute Überwinterung. Besonders die Witterung spielt eine entscheidende Rolle, ob ein Medikament wirksam ist oder nicht. Aus den neu angeordneten Übersichten im Varroawetter lassen sich jetzt die verschiedenen Behandlungsvarianten leichter herauslesen und mögliche Wirksamkeiten bestimmen. 

Varroawetter mit Stationsauswahl (Vorhersage und Rückschau) Externer Link

Varroawetter mit Postleitzahlensuche (nur Vorhersage) Externer Link

Schwerpunkte