Interessante Fachartikel zur
Pflanzenverwendung in öffentlichen und privaten Gärten

Fachartikel
Eleganz und Vielseitigkeit – Farne und ihre Verwendung

Ein Juwel unter den Farnen: der Regenbogenfarn ([i]Athyrium niponicum [/i]) 'Pictum' kombiniert mit Heucherella und dem frischen Austrieb des Hufeisenfarns. (Foto A. Adelsberger)

Farne fristen häufig ein „Schattendasein“ in der Pflanzenverwendung. Doch sie sind erheblich vielseitiger als man es zunächst erwartet. Nicht nur im Wald oder im kühlen Mauerschatten, sondern auch an trocken sonnigen Standorten und sogar am und im Wasser trifft man in der Natur auf Farne. Der Handel hält ein breites Sortiment an Arten vor, das es gilt, für eine attraktive Gestaltung von Pflanzungen zu nutzen.  Mehr

Fachartikel
Farbe für Stadt und Land – Ansaaten für öffentliches und privates Grün

Farbe für Stadt und Land - Böschungssicherung

Bei Begrünungsmaßnahmen im Siedlungsbereich stehen in erster Linie gestalterische Ansprüche im Vordergrund. Wo Wechselflor oder Staudenpflanzungen zu teuer und zu aufwändig sind, können Ansaatmischungen, ob ein- oder mehrjährig, eine preiswerte Möglichkeit bieten, artenreiche und pflegereduzierte Pflanzenbestände zu etablieren. Hierzu hat die Abteilung Landespflege der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau- und Gartenbau Veitshöchheim in langjährigen Versuchs­reihen einjährige sowie kombinierte mehrjährige Mischungen aus ein-, zwei- und mehrjährigen Kultur- und Wildarten ent­wickelt und für die Praxis bereitgestellt.  Mehr

Fachartikel
Pflanzen für Kies und Schotter - Robust, naturnah und vielfältig

Kies und Schotter Mulchmaterial

Kies- und Schottergärten sind "in" und sprießen in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden. So entstehen vor allem in Privatgärten anstelle blühender Pflanzbeete immer mehr monotone Steinflächen, gespickt mit einzelnen Pflanzen. Man erhofft sich bei derartig gestalteten Flächen einen geringen Pflegeaufwand, so wie dies derzeit in zahlreichen Pflanzungen im öffentlichen Grün erfolgreich praktiziert wird. Dies ist jedoch nicht selten ein Trugschluss, denn Stein allein macht noch keinen pflegeleichten Garten.  Mehr

Fachartikel
Highlights im Staudenbeet – Gräser für Freiflächenpflanzungen

Gräser Sonne - Herbstfärbung

Die Verwendung von Gräsern in Gärten verzeichnet in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung. Das Potential der im Sortiment verfügbaren Grasarten wird jedoch immer noch zu wenig ausgeschöpft. Unter Beachtung der Standortvoraussetzungen können durch den gezielten Einsatz großer Solitärstauden bzw. bei flächiger Verwendung farbintensiver Arten, spektakuläre Effekte erzielt werden.  Mehr

Fachartikel
Highlights im Staudenbeet - Gräser für Schattenstandorte

Gräser Schatten - Hakonechloa macra

Ob immergrüner Bodendecker oder gestaltbildendes Ornamentgras, an jedem Standort kann eine Pflanzung mit Gräsern bereichert werden. In der Natur sind sie selbstverständliche Bestandteile der Vegetation und in der Pflanzenverwendung durch ihre vielfältigen Formen und Einsatzmöglichkeiten als Gestaltungselemente unersetzbar. Hohe Arten sorgen für Strukturierung, niedrige Vertreter können darüber hinaus z.B. als Bodendecker verwendet, Ruhe in die Pflanzung bringen.   Mehr

 

Fachartikel
Nadelgehölze im Blickpunkt – ungeliebt und doch unentbehrlich?

Nadelgehölze im Blickpunkt Gartengestaltung

Nadelgehölze bieten unter Berücksichtigung des Standortes eine Vielfalt von Formen und Farben. Darüber hinaus sind sie in der Regel pflegeleicht. Der Gartengestalter kann zusammen mit Laubgehölzen, Stauden und Gräsern durchaus reizvolle Akzente setzen.  Mehr

Fachartikel
Grüner Schmuck im Straßenraum - Bewährte Pflanzen für Lärmschutzsysteme

Grüner Schmuck am Straßenrand Parthenocissus-Arten

Um langjährige Versuchsergebnisse auch hinsichtlich der Vielfalt der Systeme zu erhalten, begann 1993 an der LWG Veitshöchheim eine umfangreiche Versuchsreihe zur Bepflanzung von Lärmschutzanlagen. Im Jahr 2011 erfolgte nochmals eine Erfassung des aktuellen Pflanzenbestandes. Aufgrund dieser langjährigen Beobachtungen kann eine Vielzahl verlässlicher Pflanzenarten für verschiedene Systeme empfohlen werden.  Mehr

Fachartikel
Mischpflanzungen für die Lebensbereiche Gehölz und Gehölzrand

Schattenpflanzung Waldfriedhof Veitshöchheim

Staudenmischpflanzungen sind mittlerweile ein gängiges Bepflanzungskonzept in Städten und Kommunen. Sie benötigen vergleichsweise wenig Pflege und schaffen doch ästhetisch ansprechende Farbflächen im öffentlichen Raum. In Veitshöchheim wurden weitere Mischungen für halbschattige bis schattige Bereiche konzipiert, die nach einer vierjährigen Testphase weiterentwickelt wurden. Die neuen Mischungen sind ähnlich pflegeextensiv wie die langjährig erprobten Mischungen für die Freifläche. Sie eignen sich für halb- bis licht­schattige, auch absonnige, bodenfrische Standorte ohne oder mit nur geringem Wurzeldruck. Einzelne Mischungen sind auch in stärker durchwurzelten und trockeneren Bereichen einsetzbar.  Mehr

Fachartikel
Mit Seil und Haken an der Wand - Empfehlenswerte Kletterpflanzen für den Profi

kletterpflanzen_Akebia_quinata

Die Verwendung von Kletterpflanzen ist jederzeit ein Dauerthema. Im Hinblick auf die Absorption von Feinstaub kommt ihnen neben der Ästhetik und ihrer positiven klimatisierenden Wirkung ein neuer Stellenwert zu. Im Artikel werden als Alternativen zum einen unproblematische, starkwüchsige Arten vorgestellt, die sich aufgrund ihrer Robustheit in langjährigen Versuchen im Straßenraum bewährt haben. Zum anderen werden Pflanzen ausgewählt, die eher unbekannt sind, aufgrund ihres Gartenwertes jedoch öfter Verwendung finden sollten.  Mehr

Fachartikel
Essbare Pflanzen – was Sie sich nie zu probieren trauten

Essbare Pflanzen Lathyrus latifolius

Viele Stauden und Gehölze erfreuen nicht nur durch ihre Optik, sondern bieten ungeahnte kulinarische Höhepunkte. Blüten von Tulpen, Taglilien oder Ringelblumen als essbare Dekoration, z. B. auf dem Salat, junge Sprosse von Glockenblumen zu Spargelgemüse und die Wurzeln im Winter als Kochgemüse, bringen völlig neue Geschmacksnuancen in die Küche.
  Mehr

Fachartikel
Trostlos oder attraktiv? Farbe und Struktur mit Pflanzen im Winter

Helleborus foetidus Winteraspekt

Der geschickte Planer hat ein passendes Sortiment an Arten mit besonderer Blüte, Frucht, Rindenstruktur oder speziellem Habitus im Repertoire. Ideal sind Pflanzen mit ganzjähriger Wirkung. Im Artikel wird – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine Auswahl an Pflanzenarten vorgestellt, die sich durch besondere Wirkungen im Winter auszeichnen.
  Mehr

Fachartikel
Buchsbaum – das ideale Gehölz für alle Fälle?

Buchsbaum das indeale Gehölze für alle Fälle Buch und Geranium

Der Buchsbaum (Buxus sempervirens) mit seinen verschiedenen Sorten liegt derzeit im Trend. Er wird in großen Stückzahlen nachgefragt, dem­entsprechend produziert und buchstäblich an jeder Straßenecke angeboten – nicht nur in den Baumschulen, sondern auch beim Discounter um die Ecke.  Mehr

Fachartikel
Grenzgänger in der Kampfzone - Trockenmauern, Stufen, Pflasterfugen

Grenzgänger in der Kampfzone - Trockenmauern, Stufen, Pflasterfugen

Trockenmauern, Stufen und Pflasterfugen sind Extremstandorte für Pflanzen und dementsprechend schwierig zu begrünen. Aber auch für solche Standorte gibt es Pflanzenarten, die den widrigen Bedingungen und Belastungen trotzen und sich in dieser ökologischen Nische gut entwickeln. Ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach geeigneten Arten sind die natürlichen Pflanzengesellschaften. Da viele Arten langsam wachsen sind eine sorgfältige Ausführung sowie etwas Geduld erforderlich. Der Artikel enthält eine Auswahl geeigneter Gehölze, Stauden und Gräser.
  Mehr