Infoschrift
Artischocke (Cynara scolymus)
2170

Die Artischocke (Cynara cardunculus oder Cynara scolymus) ist eine distelartige, kräftige Kulturpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Sortengruppe der Artischocken wird wegen ihrer essbaren knospigen Blütenstände angebaut und als Blütengemüse verzehrt. Ebenfalls zu Cynara cardunculus zählt das Blattgemüse Cardy.

Steckbrief

  • stammt aus dem Mittelmeerraum und gehört zur Familie der Korbblütler, wie Salat, Radicchio, Schwarzwurzel und Estragon
  • in mildem Weinbauklima ist die Artischocke eine ausdauernde, bis 1,50 m hohe distelartige Staude mit großen, fiederteiligen, unterseits graufilzigen Blättern
  • die oberirdischen Pflanzenteile sterben im Herbst ab
  • aus den Blattrosetten wachsen lange Stiele, an denen sich im Laufe des Sommers (Juli/August) die Blütenknospen entwickeln
  • große blauviolette Blütenköpfe, die auch trocken in der Vase halten
  • dekorative Solitärstaude, die bei milden Wintertemperaturen mit Winterschutz mehrjährig ist. Die Artischocke benötigt einen warmen Standort mit einem humosen, nährstoffreichen, tiefgründigen Boden und eine ausreichende Wasserversorgung

Artischocke trocken Winter

Vorkultur

  • für Ernte im ersten Jahr Aussaat Mitte Februar in Saatschalen, bei 22 °C, Aussaaterde verwenden
  • nach der Keimung kühler stellen (12 °C), nach 3 Wochen in Töpfe pikieren
  • ab April abhärten

Pflanzung

  • Mitte Mai; Vliesabdeckung bei kühlen Temperaturen, nur kräftige Jungpflanzen bilden im ersten Jahr Blüten; Platzbedarf 1 m² je Pflanze, gut angießen
  • bei Topfkultur bessere Überwinterungschancen

Düngung

Artischocken haben einen mittleren Nährstoffbedarf.
Düngung bei optimalen Phosphor- und Kaligehalten des Bodens
  • 35 g/m² Nitrophoska perfekt oder 35 g/m² Entec blau vor der Pflanzung
  • 25 g/m² Kalkammonsalpeter (oder Ammonsulfatsalpeter) nach 3 Wochen
  • 3 l/m² Kompost und 25 g/m² Kalkammonsalpeter oder Ammonsulfatsalpeter vor der Pflanzung
  • 25 g/m² Kalkammonsalpeter (oder Ammonsul-fatsalpeter) nach 3 Wochen
3 l/m² Kompost und 100 g/m² Hornmehl vor der Pflanzung
Düngung bei hohen Phosphor- und Kaligehalten des Bodens
  • 25 g/m² Kalkammonsalpeter (oder Ammonsulfatsalpeter) vor der Pflanzung
  • 25 g/m² Kalkammonsalpeter (oder Ammonsulfatsalpeter) nach 3 Wochen
100 g/m² Hornmehl vor der Pflanzung

Kulturdauer

  • bei einjähriger Kultur 20 Wochen von Aussaat bis Erntebeginn
  • 11 Wochen von Pflanzung bis Erntebeginn bei Auspflanzen kräftiger Jungpflanzen
  • bei erfolgreicher Überwinterung drei bis vier Jahre

Kulturarbeiten

Wässern, mulchen, im Herbst ausreichenden Frostschutz (Stroh, Vlies) anbringen.

Mögliche Schädlinge

Schwarze Bohnenlaus

Ernte

  • im ersten Jahr ab Anfang August bis Ende September, im zweiten Jahr bereits ab Juni/Juli
  • geerntet werden die Blütenköpfe bei einer Größe von 8 bis 15 cm, solange die Schuppenblätter eng anliegen, die Knospen noch fest geschlossen sind und die Blätter keine braunen Spitzen zeigen

Sorten

  • 'Green Globe': grüne Blütenköpfe
  • 'Grosse von Laon'
  • 'Imperialstar F1': für einjährige Kultur geeignet
  • 'Vert Globe'