Versuche im deutschen Gartenbau 2018
Tomatenunterlage 'Estamino' F1 etwas ertragsstärker als 'Maxifort' F1 und 'Emperador' F1

Im Gewächshauskabine mit Tomatenpflanzen in der Reihe gepflanzt, Hintergrund Gemüseschubkarren
Tomaten sind für den ökologischen Gemüsebau ein sehr wichtiges Produkt. Viele Betriebe legen besondere Maßstäbe bei der Wahl der Sorten und der Unterlagen an. Ist die Zuchtfirma familiengeführt oder im Besitz weltweit agierender Konzerne, ist die Kultursorte samenfest oder ein F1-Hybrid, ist der Geschmack der Sorte gut? Wie sind die derzeit gängigen Veredelungsunterlagen zu beurteilen? Der Versuch soll eine Entscheidungshilfe für Betriebsleiter im ökologischen Gemüsebau sein.

Ergebnisse kurzgefasst

Im Gemüsebauversuchsbetrieb Bamberg der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) wurde 2018 in einer gut ausgestatteten beheizten Gewächshauskabine ein Versuch mit Tomaten, zwei Kultursorten und drei Veredelungsunterlagen durchgeführt.
Die Unterlage 'Estamino' F1 erzielt mit beiden Kultursorten den besten Ertrag. Die Sorte 'Codino' F1 ist ertragsstärker als 'Tica'. 'Tica' reagiert mit stärkeren Ertragsunterschieden auf die drei ausgewählten Unterlagensorten.

Ergebnisse im Detail

Die detaillierten Ergebnisse inkl. Tabellen und Bilder können dem beigefügten Versuchsbericht entnommen werden.

Tomatenunterlage 'Estamino' F1 etwas ertragsstärker als 'Maxifort' F1 und 'Emperador' F1 pdf 960 KB