Arbeitstagung "Umweltgerechter Pflanzenbau und Pflanzenschutz in Haus und Garten" am 2. und 3. Februar 2016
21. bundesweite Arbeitstagung gibt wertvolle Impulse

Marienkäfer

Bereits seit über 20 Jahren lädt die Bayerische Gartenakademie Pflanzenschutzexperten ein, die teils neben ihrer Arbeit für den Profianbauer auch den Freizeitgartenbau mit seinen vielschichtigen Anforderungen betreuen. Diesmal tauschten sich Mitarbeiter von Landesbehörden, Gartenakademien und Verbänden aus 11 Bundesländern über die aktuellen Fragen in Privatgärten aus.

Damit sind unsere Ansprechpartner am Gartentelefon laufend und zeitnah gut informiert, zum Beispiel über das aktuelle Angebot zugelassener Pflanzenstärkungsmittel, über neu auf uns zukommende Schädlinge wie Kirschessigfliege, Asiatischer Laubholzbockkäfer und natürlich auch über leider allzu bekannte Probleme wie Nematoden oder Unkräuter.

Auch die Freizeitgärtner erleben den Klimawandel, so dass wassersparende Kulturweisen und effizientes Gießen immer wichtiger werden. Die Probleme in den verschiedenen Bundesländern sind nicht immer gleich, oft aber so ähnlich, dass sich im Austausch immer wieder wertvolle Impulse für die eigene Arbeit vor Ort ergeben. Was natürlich der Beratungsarbeit aller Beteiligten wesentlich verbessert.