Gemüseblog
Bunte Gemüse für die Ostertage
6. April 2021

Noch liegt der Schwerpunkt auf Lagergemüse. Allerdings bringen viele davon überraschend knallbunte Frühlingsfarben auf den Tisch, freuen sich die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie. Und mit einem kleinen Frischeplus aus Frühlingskräutern machen sie Appetit auf Mehr.

Am wichtigsten ist jetzt sicher die Gelbe Rübe. Jetzt kommt bayerische Ware auf den Markt, die zumeist aus mineralischen, teils lehmigen Böden stammt. Das macht sie im Unterschied zur Möhre aus sandigen oder stark humosen Böden länger haltbar und knackig. Wer ein kühles Lager hat, kann durchaus auch noch geschmackvolle Ware haben. Gut gelagerte und frisch aus dem Profilager entnommene Möhren sind knackfrisch. Aus der Gefriertruhe kommen feine Bohnen und grüne Erbsen dazu, aufgehellt durch einige Scheiben Wurzelpetersilie oder Sellerie – fertig ist die Minestrone in feiner Hühnerbrühe.

An Kräutern passen der erste Schnittlauch oder sogar ein paar Bärlauchblättchen, die jetzt schon gut zehn Zentimeter lang aus dem Boden sprießen.