Förderung
Bayerisches Sonderprogramm Landwirtschaft (BaySL)

Blick in eine sommerlich Weinlandschaft mit teilweise recht steilen Weinbergen mit Spaziergängern auf einem Weinbergsweg

(© Karl Josef Hildenbrand)

Das StMELF hat das Bayerische Sonderprogramm Landwirtschaft (BaySL) geöffnet. Endtermin ist der 31. Dezember 2020!

Gefördert werden Investitionen im Weinbau, die folgenden Zielen dienen:
• Vermeidung von Unwetter- und Insektenschäden
• Anpassung an den Klimawandel (Wasserbevorratung und Frostschutz)
• Erhalt der Steillagen (spezielle Geräte für Steillagenweinbau)
• Reduzierung des Herbizideinsatzes

Folgende Investitionen sind förderfähig:

  • Wasserbevorratung
    • Wasserbevorratungsbehälter einschließlich Pumpen
    • Erdfolienspeicher einschließlich Pumpen
  • Frostprävention
    • Mobile und stationäre Heißluftgebläse: Dies sind mobile oder ortsfeste Frostschutzgeräte, die mit einem Gasbrenner und einer Turbine ausgestattet sind.
    • Anlagen zur Frostschutzberegnung, wie Leitungssysteme auf dem Feld inklusive Querleitung ,Verbindungsstücke sowie Leitungen in den Reihen, Kreis- bzw. Vollflächenregner, Reihenregner, Druckminderer, Pumpen, Filter, Magnet- und Kugelhahnventile sowie sonstige zum Gebrauch notwendige Technik.
  • Steillagenbewirtschaftung - Maschinen und Geräte speziell für den Einsatz in Steillagen- und Terrassenlagen, wie z.B.
    • Quadtrac-Weinbergschlepper
    • handgeführte und Aufsitzraupen inkl. hydraulisch angetriebener Anbaugeräte
    • Seilwinden inkl. Antrieb und Seil, Seilzugtransportschlitten, Sitzpflug etc.
    • Steillagenmechanisierungssystem
    • Raupenmechanisierungssystem
    • Steillagenvollernter
    • Einschienenbahnen (komplettes System)
    • Schrägaufzug mit Seilwindenantrieb
    • Schienensystem für RMS-Bewirtschaftung
    • Ferngesteuerte Geräteträger
    • Festinstallierte Versorgungseinrichtungen für die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln im Schlauchspritzverfahren
  • Beikrautregulierung
    • Geräte zur chemiefreien Beikrautregulierung, wie z.B. Rollhacken, Fingerhacken, Krümler, Zinkenkreisel, Reihenputzer, Reihenfräse, Stockräumer, Fadengeräte oder Scheibenegge
Das Antragsformular und detaillierte Informationen zum Förderprogramm finden Sie z.B. im „Merkblatt zum Bayerischen Sonderprogramm Landwirtschaft (BaySL)“ im Förderwegweiser des StMELF

zum Förderwegweiser des StMELF Externer Link

Bei Fragen zur Antragsstellung wenden Sie sich an einen Förderberater der LWG:

Dr. Juliane Urban
Tel.: 0931 9801-216
E-Mail: juliane.urban@lwg.bayern.de

Dr. Matthias Mend
Tel.: 0931 9801-553
E-Mail: matthias.mend@lwg.bayern.de

Die Förderberater werden mit Ihnen die Vorgehensweise für eine fristgerechte und vollständige Förderantragsstellung besprechen. Weinbaubetrieben wird empfohlen den Förderantrag an der LWG zu stellen. Alternativ können Förderantrage am zuständigen AELF oder EIF-Zentrum gestellt werden.