Pressemitteilung - 26. Mai 2020
Abgesagt: Tag der offenen Tür der LWG entfällt 2020

Die Themen waren gesetzt, das Programm fast fertig und die Vorfreude groß: Aber nachdem alle Großveranstaltungen aufgrund der Situation rund um das Corona-Virus bis 31. August 2020 entfallen, kann auch für den Tag der offenen Tür am 5. Juli 2020 im Gemüsebauversuchsbetrieb Bamberg kein grünes Licht gegeben werden.

Viele Zukunftsthemen in Planung
Wie bereits 2019 in Veitshöchheim, sollte der Tag der offenen Tür in Bamberg ebenfalls ganz im Zeichen der Biodiversität stehen. Neben vielen Beratungsangeboten rund um die Pflanzen sollten die Besucher auch die Möglichkeit haben, sich zum Thema Naturgartenzertifizierung direkt vor Ort zu informieren. Claudia Schönmüller, Koordinatorin für die Veranstaltung an der LWG bedauert die Entscheidung: „Wir hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Einblick in die Versuchsarbeit im Ökogemüseanbau, mit Zukunftsthemen wie Vertikales Gärtnern, Hydroponik und andere Technologien auf die Beine gestellt und auch wieder viele Aktivitäten für Kinder eingeplant. Da schmerzt die Entscheidung schon, wenngleich sie natürlich in der jetzigen Situation unbedingt richtig ist.“ Eine Verschiebung war aufgrund der Unsicherheit der Entwicklung ebenfalls keine Alternative. Der nächste Tag der offenen Tür der LWG ist für Sonntag, den 4. Juli 2021, in Veitshöchheim geplant.

Seminare und Führungen entfallen
Bis mindestens zum 31.08. entfallen auch sämtliche Seminare und die öffentlichen Führungen an der LWG in Bamberg und Veitshöchheim. Geplante Besuche von Gruppen werden bis zu diesem Termin storniert. „Für uns heißt das, dass wir versuchen, die Freizeitgärtner über unsere langjährig bewährten Angebote auf unserer Homepage, die Beratung per Email und das Gartentelefon sowie über die Presse zu erreichen“, so das Fazit von Marianne Scheu-Helgert, seit Anfang April Leiterin der Bayerischen Gartenakademie. So ist gerade in der aktuellen Situation das Interesse und damit der Wert des Gartens und des Balkons sprunghaft angestiegen, wie auch die viele Veröffentlichungen der letzten Tage zeigen.

Erholung vor der Tür
Nicht erst seit Corona-Zeiten wird der Garten von den Mitarbeitern der Bayerischen Gartenakademie für die Selbstversorgung mit frischem Obst und Gemüse aber auch als Ort der Erholung, der Muße und Kreativität herausgestellt. Bereits seit mehreren Jahren setzt sie sich dafür ein, dass die bayerische Gartenkultur stärker in den Fokus des Tourismus rückt. „Wir haben mit unseren Parks, Botanischen Gärten, Kräuter- und Apothekergärten, aber auch mit den vielen liebevoll gepflegten Privatgärten, die sich mehr und mehr für Besucher öffnen einen wahren Schatz direkt vor unserer Haustür“, so Scheu-Helgert. „Insofern glaube ich, dass jeder, der den Rat von Ministerpräsident Markus Söder beherzigt und den Urlaub in diesem Jahr in Bayern verbringt, die eine oder andere Entdeckung direkt vor der Haustür machen kann!“

    Eine Infotafel mit dem Schriftzug Herzlich Willkommen im blühenden Garten.

    (Karl Josef Hildenbrand © LWG)

    Bild in Originalgröße

    Ein Stuhl steht umgeben von hohen Gräsern an einem Seeufer.

    (Isolde Keil-Vierheilig © LWG)

    Bild in Originalgröße