Pressemitteilung - 10. Mai 2019
Urban Gardening Erlangen: Joachim Herrmann eröffnet Saison 2019

Bereits seit dem letzten Jahr ist die Innenstadt von Erlangen um eine grüne Genussinsel reicher: So zeigt die Urban Gardening Schaufläche am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Universitätsstraße) die schier grenzenlosen Freiheiten des „Gartlns“ mitten in der Stadt. Am Freitag, den 17. Mai 2019, geht die Urban Gardening Saison in die nächste Runde und setzt getreu dem Motto „Alles neu macht der Mai“ weitere innovative Akzente. Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann gibt dafür ab 15:00 Uhr nicht nur den Startschuss, sondern legt auch selbst Hand an. Denn Urban Gardening steht für aktives mitmachen!

Mensch + Pflanze + Tier = Urban Gardening
Die wohl grünste Bewegung Deutschlands bringt mit dem urbanen Gärtnern den Genuss zurück in die Stadt. Davon profitiert nicht nur der Mensch: Denn auch auf begrenzten Raum lässt sich der Tisch für heimische Insekten decken und wertvoller Lebensraum schaffen. Neben dem Schwerpunkt Biodiversität zeigt die Demofläche aber auch, welche Rolle Regenwürmer – die wohl produktivsten Untermieter des Bodens – in einem innovativen naturnahen Anbauverfahren spielen und was Fische in der Innenstadt verloren haben. Denn um die wertvolle Ressource Wasser zu schonen, gehen die Kiemenatmer und Gemüsepflanzen eine ganz besondere Verbindung ein.

Termin-/Presseeinladung
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Fürth sowie die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) laden Sie daher herzlich zur „Eröffnung der Gartensaison im Demonstrationsgarten Erlangen“
durch den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (MdL) am Freitag, den 17. Mai 2019, ab 15:00 Uhr am AELF Fürth (Altes Forstamt), Universitätsstraße 38, 91054 Erlangen ein. Neben dem Bayerischen Innenminister werden auch Vertreter der Lokalpolitik, wie der Oberbürgermeister der Stadt Erlangen Herr Florian Janik, Peter Höfler vom Bayerischen Bauernverband aber auch zahlreiche Mitglieder der Urban Gardening Initiativen der Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg erwartet. Vor Ort stehen alle Projektbeteiligten der Demonstrationsfläche für Fragen und Interviews gerne zur Verfügung.