Weiterbildung am 08.12.2020 (Online-Veranstaltung)
Neueste Entwicklungen im Unterglas-Gemüseanbau

Eine Hand hält die Platte mit kleiner Salatpflanze und langen Wurzeln unter LED-Lampen hoch

Wir, die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), laden auch in diesem Jahr wieder zu einer Weiterbildung im Unterglas-Gemüseanbau ein.
Die Weiterbildung wird in Form eines Online-Seminars durchgeführt. Themenschwerpunkte sind dieses Jahr Vertikal Farming und der Einsatz von Licht im Fruchtgemüseanbau.

8. Dezember 2020 • 14:00 bis 16:30 Uhr
Neueste Entwicklungen im Unterglas-GemüseanbauDas Seminar wird als Online-Veranstaltung (edudip) durchgeführt. Um eine verbindliche Anmeldung über das Online-Anmeldeformular der LWG wird gebeten. Einige Tage vor dem Seminar erhalten Sie per Mail einen Link, mit dem Sie sich in die Online-Veranstaltung einloggen können.
Das Seminar ist kostenfrei.
VeranstalterBayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), Verband Ehemaliger Veitshöchheimer (VEV)
AnsprechpartnerMartin Schulz
Telefon: 0951 91726-128 • Fax: 0951 91726-144

Hier geht es zur Online-Anmeldung (Anmeldeschluss 5. Dezember 2020)

Programm

14.00 UhrEröffnung und Begrüßung
14:15 UhrVertical farming for professional farmers - Latest developments worldwide
Jasper den Besten
Lector Nieuwe Teeltsystemen/Prof. New Cultivation Systems HAS Hogeschool/HAS University of Applied Sciences
15:00 UhrTurnkey Indoor Growing System - Planung und Realisierung
Niels Jacobs
Project Engineer & Start up Specialist Light4Food Horst, Niederlande
15:45 UhrDas richtige Licht im Fruchtgemüseanbau – Vorstellung von aktuellen Versuchsergebnissen
Sebastian Olschowski
Research Project & Laboratory Manager (EMEA), Fluence Bioengineering (Fluence by OSRAM), München
16:30 UhrEnde


Die Referenten

Jasper den Besten

Die Anzahl der Betriebe, die pflanzliche Erzeugnisse mit Hilfe von Mehrlagensystemen (Vertikal Farming) produzieren, nimmt weltweit zu. Es wird dabei viel Geld in die Hand genommen, jedoch noch nicht in Deutschland, Belgien oder den Niederlanden. Dennoch hat diese neue Art der pflanzlichen Erzeugung auch für Nordwesteuropa großes Potenzial. Jasper den Besten geht in seinem Vortrag nach einer kurzen Einführung in die Prinzipien der vertikalen pflanzlichen Produktion und der Unterschiede zum herkömmlichen Gewächshausgartenbau, auf Investitionsbedarf und laufende Betriebskosten sowie potentielle Chancen am Markt ein. Als Partner einer kleinen vertikalen Start-up-Farm in Singapur kann Jasper den Besten seine eigenen Erfahrungen in seinem Vortrag einfließen lassen.

Jasper den Besten, Jahrgang 1956 schloss 1981 sein Studium an der Universität Wageningen ab. Im gleichen Jahr begann er als Dozent an der HAS Fachhochschule Den Bosch, Niederlande im für den Bereich Gartenbaukurs, Fachrichtung Pflanzenzüchtung, Pflanzenphysiologie und Gewächshaus zu arbeiten. Im Laufe der Zeit spezialisierte sich Jasper den Besten auf dem Gebiet neue Anbausysteme. Jasper den Besten ist Manager der Bright Box in Venlo, Mitglied des Ehrenausschusses der Association for Vertical Farming, Vorstandsmitglied von 'Duurzame Kost' und Partner von Precede Singapore.

Niels Jacobs

Niels Jacobs absolvierte 2014 die HAS Fachhochschule in Den Bosch und war vom ersten Tag an der Gründung von Light4Food beteiligt. Light4Food realisiert Turnkey Indoor-Anbauprojekte auf der ganzen Welt. Als Pflanzenspezialist glaubt Niels Jacobs an die einzigartige Zusammenarbeit zwischen Light4Food, Gärtner und Investoren bei der Entwicklung von neuen Projekten. Indoor Farming ist eine Möglichkeit, die Weltbevölkerung durch Anbau in modernen Gewächshäusern oder vertikalen Farmen zu ernähren. In den letzten Jahren wurde ein vollmechanisiertes Deep Flow System für den Anbau von Laubpflanzen im Gewächshaus sowie im vertikalen Betrieb entwickelt und in die Praxis umgesetzt. In seinem Vortrag stellt Niels Jacobs verschiedenen Projekte im Bereich Indoor farming an Hand von Beispielen von der Idee, Realisierung und Beratung vor.

Sebastian Olschowski

Sebastian Olschowski ist Projekt- und Laborleiter bei Fluence Bioengineering "Fluence by OSRAM", er koordiniert Forschungsprojekte im Bereich der Fotobiologie, führt professionelle Beratung für Gartenbaubetriebe in der EMEA-Region durch und begleitet Gärtner bei angewandten Versuchen im Gewächshaus vor Ort.
Nach seinem Universitätsabschluss sammelte er 8 Jahre ganzheitliche Erfahrung in wissenschaftlichen und praxisorientierten Projekten, die sich mit Fruchtgemüse, Blattgemüse, Zierpflanzen und Cannabis befassten. Basierend auf dieser Erfahrung treibt er die fotobiologische Forschung bei Fluence voran und unterstützt Gärtner bei ihren betrieblichen Herausforderungen auf der Grundlage von Wissenschaft und angewandter Wissenschaft.