2. Juli 2019
Öko-Gemüsebautag im Fokus: Biodiversität

Eine Biene sitzt in der Mitte einer blauen Blüte von der Blumenwiese
Am 2. Juli 2019 lädt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) zum jährlich stattfindenden Öko-Gemüsebautag am Versuchsbetrieb in die Galgenfuhr 21 in Bamberg ein. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Öko-Gemüsebaubetriebe sowie Gemüsebaubetriebe, die eine Umgestaltung ihres Betriebes planen oder einfach aktuelle Entwicklungen mitverfolgen wollen. Der Schwerpunkt wird dieses Jahr beim Thema "Biodiversität" liegen.
02.07.2019 • 9:00 - 16:00 Uhr
Öko-Gemüsebautag im Fokus: BiodiversitätDer Gemüsebauversuchsbetrieb in Bamberg arbeitet seit vielen Jahren mit Blühstreifen zur Insektenförderung. Am diesjährigen Öko-Gemüsebautag soll das Thema durch einen Vortrag am Vormittag vertieft sowie weite Möglichkeiten zu Förderung der Biodiversität in der Landwirtschaft und im Gartenbau aufgezeigt werden. Daher wurde für die Veranstaltung eine Demonstrationsfläche mit 18 verschiedenen Blühmischungen angelegt, die zusammen mit den aktuellen Öko-Gemüsebauversuchen am Nachmittag besichtigt werden kann.
VeranstalterAmt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (Öko-Akademie)
VeranstaltungsortVersuchsbetrieb der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Galgenfuhr 21, 96050 Bamberg
AnsprechpartnerTino Hedrich
Telefon: 0951 91726-124 • Fax: 0951 91726-144
Weitere Informationen zum geplanten Programm können dem beigefügten Veranstaltungsflyer entnommen werden:

Flyer Öko-Gemüsebautag 2019 pdf 3,0 MB

Hier geht es zur Online-Anmeldung (Anmeldeschluss 25. Juni 2019)
09:00 UhrBegrüßung
Wolfgang Wintzer, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Leiter Referat Pflanzenbau, Ökologischer Landbau, Berglandwirtschaft

Cordula Rutz, Geschäftsführerin der Landesvereinigung für ökologischen Landbau in Bayern e. V. gemeinsam mit Tom Braun & Hans Pfülb, Ökomene-Praktiker
09:30 UhrRückgang der Artenvielfalt: Der Blühpakt Bayern als Königsweg für mehr Insektenschutz?
Dr. Stephan Niederleitner, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
10:00 UhrMaßnahmen für die Hofstelle: Anlegen von naturnahen Freiräumen zur Förderung der Biodiversität
Dr. Reinhard Witt, Biologe & naturnaher Grünplaner
10:45 UhrKaffeepause
11:15 UhrBestäuber- und Nützlingsförderung in der Landwirtschaft: Was können Blühstreifen leisten?
Katja Jacot, Agroscope Schweiz
12:00 UhrMittagspause
13:00 UhrFührungen durch die aktuellen Versuche im Freiland und in den Gewächshäusern
 Ende der Veranstaltung gegen 16:00 Uhr
Die Öko-Akademie Bamberg
Mit dem Programm BioRegio 2020 verfolgt die Bayerische Staatsregierung das Ziel die Erzeugung von Öko-Lebensmitteln in Bayern im Zeitraum 2012-2020 zu verdoppeln. Ein Schwerpunkt ist dabei der Bereich "Bildung im Ökolandbau". Im Zuge dessen ist die Öko-Akademie in Bamberg entstanden und veranstaltet seitdem regelmäßig in Kooperation mit der LWG Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich ökologische Pflanzenproduktion (Schwerpunkt Sonderkulturen).

Alle Veranstaltungen der Öko-Akademie auf einen Blick Externer Link

Hinweis
Im Rahmen der Veranstaltung können Bilder entstehen, die evtl. zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.